Bildschirmarbeitsplatz

Insbesondere am Bildschirmarbeitsplatz sollten die einzelnen Elemente optimal auf den arbeitenden Menschen abgestimmt sein. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Bildschirmarbeitsplatz am besten einrichten und Ihre Arbeitsmittel ergonomisch richtig nutzen können.

Einstellung des Bürostuhls
Der Bürostuhl ist ein Arbeitsgerät, von dessen sinnvoller Gestaltung und Nutzung unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit im hohen Maße abhängen. Ein individuell angepasster Bürostuhl soll die Wirbelsäule stützen, wechselnde Arbeitshaltungen ermöglichen und optimale Leistungsbereitschaft und -fähigkeit fördern.

1. Sitzhöhe: die Sitzhöhe entspricht ungefähr der Kniekehlenhöhe. Ihre Oberschenkel sind waagrecht oder fallen leicht nach vorne ab.
2. Sitztiefe: Sie haben festen Kontakt zur Rückenlehne und gleichzeitig mindestens zwei Fingerbreit Platz von der Sitzvorderkante zur Kniekehle.
3. Armauflage: die Armauflagenhöhe entspricht ungefähr der Ellbogenhöhe über der Sitzfläche. Ihre Ellbogen liegen bei hängenden Schultern (kein Rundrücken) locker auf.
4. Höhe der Rückenlehne: Der Lendenbausch (Wölbung) befindet sich in Höhe der Lendenlordose, d. h. etwa auf Gürtelhöhe.
5. Rückstellkraft der Rückenlehne: die Rückenlehne stützt Ihren Rücken in jeder Lage und macht die Bewegung des Oberkörpers mit. Sie werden weder nach vorne gedrückt, noch fallen Sie nach hinten.

Einstellung von Tisch/Arbeitshöhe
Die Arbeitshöhe (bei Bildschirmarbeitsplätzen ist das die mittlere Buchstabenreihe der Tastatur) befindet sich in Ellbogenhöhe oder etwas darunter. Beim Sitzen ist über Ihren Oberschenkeln eine Handbreit Platz bis zur Tischplattenunterkante.

Anpassung von Tisch mit fester Höhe:
Falls der Tisch zu niedrig ist, erhöhen Sie die Tischfläche mit Tischbeinpassstückchen. Falls der Tisch zu hoch ist, wenn möglich Tischbeine absägen oder großflächige Fußstützen benutzen. Da Fußstützen den Fußraum und die Wahl der Sitzposition einschränken, sollten sie nur als Notlösung eingesetzt werden.

Die Einstellung des Steharbeitsplatzes

Die Arbeitshöhe befindet sich bei locker herabhängenden Oberarmen auf Ellbogenhöhe.
Eine zusätzliche Fußstütze oder ein Fußring entlasten bei Hochstellen eines Beines die Lendenwirbelsäule.
Bewegungsraum und Beinraum
Wenn Sie mit dem Stuhl zurückrollen, stoßen Sie nirgendwo an, und Sie können sich ohne Behinderung drehen oder aufstehen.
Sie können unter dem Tisch Ihre Beine ausstrecken und Ihre Beinhaltung variieren.
Wenn ein zweiter Unterschrank Ihren Bewegungsraum einengt, montieren Sie ihn ab, versehen ihn mit Rollen und verwenden ihn außerhalb als Rollcontainer.

Raumklima
Die relative Luftfeuchtigkeit hat einen hohen Einfluss auf die Atemwege. Ist die Luftfeuchtigkeit zu gering, wird auf Dauer der Feuchtigkeitsgehalt der Lunge zu gering, Schleimhäute und Bronchien trocknen aus und es kommt zu Atemwegserkrankungen.
Sorgen Sie deshalb für eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent durch

großblättrige Pflanzen
Luftbefeuchter
Wasserbehälter

Wie können Sie ihren Arbeitsalltag bewegt gestalten?
Fragen Sie sich,

– was Sie verändern sollten und was Sie verändern können.
– wie Sie diese Veränderungen bewerkstelligen können.
– wann Sie diese Veränderungen vornehmen wollen.
Auf dem Weg ins Büro:

Verzichten Sie auf Rolltreppen und Aufzüge.
Ersetzen Sie einen Teil Ihrer Strecke mit Fahrradfahren. Falls Sie mit S- oder U-Bahn fahren, steigen Sie eine Station vorher aus, und laufen Sie den Rest der Strecke. Bildschirmarbeitsplatz

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen