Hettich Möbelbeschläge

Die Geschäftsentwicklung bei der Hettich-Gruppe geht aufwärts. Der Umsatz konnte trotz der konjunktureller Schwächen auf Vorjahreshöhe gehalten werden, da die Auslandsquote auf 55 Prozent zugenommen habe. Die deutsche Möbelbranche hat allgemein unter Konsumverzicht zu leiden. Die europäische Büromöbelindustrie hat weiterhin deutliche Rückgänge zu verkraften.

Die weltweit agierende mit rund 4800 Mitarbeiter (davon ca. 3000 in Deutschland) beschäftigende Unternehmensgruppe fertigt Möbelbeschläge an sieben deutschen und sechs internationalen Standorten und beliefert rund 100 Länder der Welt.

Im laufenden Jahr ist die Hettich-Unternehmensgruppe mit einem Umsatzplus in den ersten fünf Monaten aus heutiger Sicht wieder im Aufwärtstrend. Wenn sich das Plus auch nicht auf das Gesamtjahr hochrechnen lässt, so deuten sich leichte Erholungstendenzen im Inland und die weitere Expansion im Ausland bereits an. Allerdings seien gestiegene Preise für Rohmaterialien (besonders Stahl), ein deutliches Risiko für die jetzige konjunkturelle Entwicklung. Dieser Preisanstieg wird die Kunden weitergegeben werden müssen.
Hettich Möbelbeschläge

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen